Traubenkirsche

Lateinischer Name Prunus Padus
Gattung Rosenartige
Namen Ahlkirsche, Sumpfkirsche, Elsenkirsche, selten Elsbeere
Sorten
Giftig Leicht giftig, wenn trockenes Holz nass wird entsteht Blausäure
Härte Rohdichte 0.55 g/cm3
Trocknung Mässig schwindend (0.48), geschlagen an optimalen Tagen sollte das Trocknen kein Problem sein
Eigenschaft Mässig schweres Holz, mässig druckfest (450 kg/m3). Biegbar, elastisch, gut spaltbar
Verwendendung Eingeschränkt aufgrund bitteren Geruch des Holzes
Bearbeitung Drechselverhalten: Mit allen Werkzeugen gut zu bearbeiten, einfache Bearbeitung, feine Arbeiten sind möglich
Fällen Optimal 25. März, 29. Juni und 31. Dezember
Verwendung Möbel, Kunsthandwerk, Drechselarbeiten, Instrumentenbau
Dimensionen Sehr seltener Baum, ⌀ Über 25 cm selten
Verwandte
Holzfarbe Kernholz dunkelbraun, Splint fast weiss, dunkle Asteinschlüsse